Kurzschnabelgans

Kurzschnabelgänse werden seit 1990 im Rahmen verschiedene Forschungsprojekte der Universität Arhus (ehem. NERI Kalø) beringt. Beringungen finden statt in Dänemark oder auf den Brutplätzen auf Spitsbergen. Einige wurden auch in den Niederlanden beringt, und Einzelvögel sogar in Norwegen, Schweden und Deutschland. Die meisten Kurzschnabelgänse tragen blaue oder weisse Halsringe (Einzelfälle schwarz oder gelb). Im Gegensatz zu den Ringen von Saatgänsen und Blässgänsen, werden nahezu alle Buchstaben verwendet, auch schwierige wie "I". Die Halsringe haben immer drei Kodes, davon einer gross und zwei kleiner und im 90° Winkel versetzt. Beachte dass die Reihenfolge der quergesetzte Kodes bei den weißen Halsringen andersherum ist als bei z.B. Blässgans und Saatgans (von unten nach oben statt von oben nach unten). Generell gilt dass Kodes von Kurzschnabelgans Halsringe im Gelände genau zu überprüfen sind. Einige Vögel tragen nur farbige Fussringe (s. unten).

Bei der Eingabe immer erst die Kodierung eingeben (z.B. A01), dann die Farbe im dropdown Menü. Der Kode wird ohne Leerzeichen eingegeben, zuerst der grosse Buchstabe, dann die beiden querversetzten.

Bei der Eingabe von Fussringen beachten dass erst die Farbe eingegeben wird, dann die erste Kodierung, ein Leerzeichen und als letzte die zweite Kodierung, z.B. B C F: blauer Farbring mit CF als Kodierung. Fussringe nur eingeben wenn kein Halsband anwesend ist!

vvv

Weisser Halsband mit 3 schwarzen Kodes (A1a)

Dänemark 2015 - heute
 

 

 

 

Blauer Halsband mit 3 weissen Kodes (A12)

Dänemark 1990 - 2006
 

Blauer Halsband mit 3 weissen Kodes (A1A)

Dänemark 1990 - 2006
 

Weisser Halsband mit 3 schwarzen Kodes (A02)

Dänemark 2007 - heute
 

Weisser Halsband mit 3 schwarzen Kodes (I02)

Dänemark 2007 - heute
 

Blauer Fussring mit 2 weissen Kodes (BA B)

Dänemark 2007 - heute
 

Weisser Fussring mit 2 schwarzen Kodes (WA 1)

Dänemark, Svalbard 2007 - heute
 

 

Ausnahmen sind: Norwegen (2 beringte Ind. mit schwarzen Halsringen), Niederlande (1 Ind. mit gelben Halsring), Deutschland (1 Ind. mit gelben Halsring) und Schweden (2 Ind. mit gelben Halsring). Nur vereinzelt werden Kurzschnabelgänse aus der Isländische und Grönländische Brutpopulationen auf dem europäischen Kontinent beobachtet. Diese Vögel haben andersfarbige Halsringe oder Farbringe, und können per E-mail gemeldet werden an colourmarkedwildfowl@wwt.org.uk.

De Svalbard-broedpopulatie van de kleine rietgans is onderwerp van een internationaal management plan onder de African-Eurasian Waterbird Agreement (AEWA). Achtergrond, rapporten, publikaties en nieuws kunnen worden bekeken op de website: http://pinkfootedgoose.aewa.info/  (in het Engels).

Aarhus University heeft een website met onderzoeksprojecten over het international management plan voor de Svalbard populatie. Resultaten van het werk en nieuws zijn te vinden op de website: http://kortnaeb.au.dk/  (in het Deens).

Einige von den in Dänemark beringten Kurzschnabelgänsen haben zusätzlich zu dem Halsring auch einen grünen Farbring mit 2 Kodes (sowohl Buchstaben als Zahlen, oder Kombination aus beiden). Diese Ringe sind angebracht worden um den Verlust an Halsringen zu untersuchen. Falls der Vogel noch einen Halsring hat, muss der Farbring nicht zusäztlich nochmal eingetragen werden. Wenn aber nur den Farbring anwesend ist, bitte diese als solche eintragen.

Links: Kurzschnabelgans mit Kode P78 (Foto: Jesper Madsen)